Eagle Products Schals & Ponchos

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

Produktion der Schals & Ponchos - aufwendig und traditionsreich 

Eagle Products fertigt mit diversen Techniken, speziell per Weben: Längsfäden (sogenannte Kette) verweben sich mit den einschießenden Querfäden (Schuss). So entstehen aus Garn flächige Textilien dank des methodischen Verbindens von Fäden (Bindung) nach drei alternativen Systemen: Leinwand und Köper sowie Satin (auch Atlas genannt).

Aus diese Urformen schuf die extensive Webtradition zahllose Spielarten. So entstehen diverse Muster und allgemein der gesamte Charakter fertiger Webware - Fischgrat und Krepp sowie Hahnentritt zählen zu bekannten Varianten.

Grundlegend liefert Schaftweberei klassische Unis und Karos sowie Dessins mit attraktiven Bindungsmustern. Alternativ lässt anspruchsvolle Jacquardweberei komplexe Muster sowie verspielte Figuren entstehen. Übliche Drehfransen als Schal- und Plaidapplikationen bilden sich im Zusammendrehen der Ketten am Gewebeende - nach Abschluss des Webvorgangs.

Stricken hingegen bildet kontinuierlich die dicht liegenden Fadenmaschen einer Fläche. Ungezählte Varianten der Paarung linker und rechter Maschen bauen sogar durchaus 3-D-Gebilde, etwa Zöpfe, oder werfen organisch wirkende Strukturen auf.

Strickschals und reizvolle Plaids von Eagle Products enden in abgestrickten Zierkanten. Alternativ begrenzt diese Artikel eine feine Naht bzw. eine Reihe sorgfältiger Knüpffransen aus manueller Fertigung.

Schließlich betören auch Produkte aus dem anspruchsvollen Rascheln als besondere Form vielfältiger Kettenwirkerei. Diese Mischform aus Weben und Stricken verbindet analog zur Weberei die obligaten Kettfäden. Allerdings tragen Maschenbild sowie das fertige Stoffprodukt die Anmutung edler Strickware. Speziell bildet Rascheln charakteristische Fransen aus individuellen Maschen.